>7. Mai 2017

Klosterkirche

„Es tönt ein voller Harfenklang“

Selten gehörte, zauberhafte Chorklänge, mal frühlingshaft-leicht, mal schwermütig-romantisch sind am  Sonntag, 7.5.2017 um 19.00 Uhr in der Klosterkirche zu erleben.
Auf dem Programm stehen die Frauenchöre op. 17 und die Quartette op.92 von Johannes Brahms, von Paul Hindemith Six Chansons auf französische Rilke-Gedichte und Chorwerke von Claude Debussy, Samuel Barber und Ralph Vaughan Williams.

Es singt der Kammerchor pro musica Bremen der seit gut einem Jahr unter der Leitung von Renate Meyhöfer-Bratschke arbeitet.
Als Instrumentalsolisten wirken mit: Elke Schulze Höckelmann und  Gijs Laceulle (Horn) sowie Eva Pressl (Harfe) und Ulrike Brockes (Klavier).
_____________________________________________________________________________________

Interview mit der Kirchenvorsteherin Heike Klimmek

Heike Klimmek

Wie bist du eigentlich in den Kirchenvorstand gekommen?

Ich bin kurz nach der letzten Wahl berufen worden. Dr. Jürgen Gestrich hat mich gefragt, ob ich Interesse hätte. Auch die damalige Pastorin Katharina Ziegler kam auf mich zu. Unsere Jungs waren da schon auf dem Weg zum Erwachsenwerden und ich hatte Lust, mich irgendwo ehrenamtlich zu engagieren. Ich war dann bei 2 Sitzungen dabei und habe mich dann dafür entschieden, im Kirchenvorstand mitzuarbeiten. Danach erst kamen in St.Jürgen die großen Umbrüche mit den Vakanzen. Jetzt ist zum Glück wieder mehr Ruhe reingekommen.
Ich habe erst mit der Zeit erfahren, wie viel in einer Kirchengemeinde eigentlich bewegt wird. Am Anfang dachte ich, es geht um Gottesdienste, Konfirmandenunterricht und noch ein paar Dinge. Dass es aber auch um Gebäude, Finanzen und Planungen für große Zeiträume geht, hat mich zunächst überrascht.

Was ist dir besonders wichtig?

Ich denke, dass die Fusion der beiden Gemeinden noch nicht abgeschlossen ist. Aber es ist schon viel Gutes passiert! Allein schon, dass die Pastoren reihum Gottesdienste halten und wir als Kirchenvorsteher auch mit unserem Lesedienst „rotieren“, trägt viel zum Zusammenwachsen bei. Jetzt sehe ich St.Jürgener, die in Lilienthal zum Gottesdienst kommen und umgekehrt – das war doch vor einigen Jahren noch die Ausnahme!

Überhaupt sind mir die Gottesdienste wichtig. Ich lese auch gern und freue mich, wenn es dort lebens- und menschennah zugeht!

Schlägt dein Herz denn mehr in St.Jürgen oder in Lilienthal?

Wir wohnen ja ungefähr auf der Mitte und da möchte ich mich nicht festlegen! Die St.Jürgener „Kircheninsel“ liebe ich schon sehr. Das ist ein ganz besonderer, spiritueller Ort. Dieser Ort will gepflegt sein, damit er auch in Zukunft noch für viele Menschen anziehend ist. Aber ich finde die Klosterkirche auch wunderbar, gerade nach der großen Renovierung hat sie sehr gewonnen! Und außerdem arbeite ich ja in Lilienthal und habe dadurch viele Kontakte – hier und dort. 

Was findest du anstrengend bei der Kirchenvorstands-Arbeit?

Als ich noch im KV nur von St.Jürgen war, war alles übersichtlicher und die Entscheidungswege waren kürzer. Jetzt dauern mir manchmal die Dinge zu lange und das drückt dann auch die Motivation. Manches ist eben sehr komplex und da bin ich froh, dass wir so viele sind, die jeweils ihre eigenen Begabungen haben, um die Dinge voranzubringen.

Wirst du denn für den neuen Kirchenvorstand im nächsten Jahr wieder kandidieren?

Da bin ich noch unsicher. Aber ich will in jedem Fall mit dafür sorgen, dass wir hier als Gemeinde gut vorankommen. Ich finde es schade, wenn Leute austreten, weil sie nicht sehen, was vor allem auch die Ehrenamtlichen in der Kirche, alles leisten: Von der Arbeit mit Geflüchteten bis zur Kinder- und Jugendarbeit. Wer sollte diese Arbeit sonst leisten? Da haben wir als Gemeinde ganz viele Möglichkeiten! Und wer sich engagiert, der kriegt ja auch ganz viel wieder.

Die Fragen an Heike Klimmek stellte Wildrik Piper
_________________________________________________________________________________________

 

 

Gottesdienste

29. April 2017,
18.00 Uhr, Klosterkirche

P. Heidrich

Abendmahlsgottesdienst zur Konfirmation

30. April 2017,
9.00 Uhr und 11.00 Uhr, Klosterkirche

P. Heidrich

Konfirmation mit Bachchor

30. April 2017,
10.00 Uhr, Lilienhof Worphausen

P. Benz

Plattdeutscher Gottesdienst

6. Mai 2017,
18.00 Uhr, St. Jürgen

P. Piper

Abendmahlsgottesdienst zur Konfirmation

7. Mai 2017,
10.00 Uhr, St. Jürgen

P. Piper

Konfirmation mit Kirchenchor St. Jürgen

7. Mai 2017,
10.00 Uhr, Klosterkirche

Pn. Pusch-Heidrich


13. Mai 2017,
18.00 Uhr, Klosterkirche

P. Piper

Abendmahlsgottesdienst zur Konfirmation

14. Mai 2017,
10.00 Uhr, Klosterkirche

P. Piper

Konfirmation mit Jugendkantorei/Gospelgruppe

14. Mai 2017,
10.00 Uhr, Brünings Hof

P. Bollmann

Gemeindebrief

          

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des Gemeindebriefes "Dreiklang"

zum Download