>26. Januar 2017

Klosterkirche

Sonntag, 26.2.2017
18.00 Uhr
Truper Kapelle

„Luthers Laute“


Lautenmusik zur Zeit Martin Luthers steht im Zentrum des Abends in der Truper Kapelle. Harry Hoffmann wird auf der Renaissancelaute Werke spielen, die Luther selbst in den Fingern gehabt oder gekannt haben könnte, denn er beherrschte das Lautenspiel vortrefflich. Mit Zitaten aus seinen Schriften, sog. „Lautengedanken“ wird Ingo Meyhöfer die Musik ergänzen.
_________________________________________________________________________________________
  

>3. März 2017

Weltgebetstag

„Was ist denn fair?“
Weltgebetstag der Frauen 2017 von den Philippinen

Der Gottesdienst zum Weltgebetstag 2017 wurde diesmal von Frauen von den Philippinen erarbeitet, einem Land voller Naturschönheiten und Gegensätze.
Auf den mehr als 7.000 Inseln finden wir tiefgrüne Urwälder, tropische Riffe und die berühmten, von der UNESCO geschützten Reisterrassen auf der einen Seite -  und auf der anderen zerstörerische Naturgewalten (Vulkane und Taifune), Überfischung und Menschen, die in großer Armut in Slums leben: Die Philippinen sind ein Land der Extreme.

Im Gottesdienst zum WGT 2017 erzähle uns Christinnen dieses Landes von ihrem Leben und Glauben und stellen die drängende Frage nach der Gerechtigkeit: Was ist denn fair? Anhand des Gleichnisses von den Arbeitern im Weinberg (Mt 20,1-16) wird verdeutlicht, dass in Gottes Reich für alle gesorgt wird, hochaktuell für die Philippinen auf der Suche nach neuen Perspektiven.

Wir feiern den ökumenischen Gottesdienst am Freitag, 3.3. um 19 Uhr in der katholischen Kirche „Guter Hirt“, Konventshof. Herzlich willkommen!

 _________________________________________________________________________________________

Kirchenvorstandswahlen 2018

 „Früher war mehr Zigarre“
Der Kirchenvorstand ist so vielseitig wie das wahre Leben


Kirchenvorstand, wie er früher war: Ein Bild von 1925 zeigt den damaligen Truper Superintendenten Krull mit dem Kirchenvorstand. Alles Herren, alle im schwarzen Anzug mit Schlips. Man traf sich, um mit dem Herrn Pastor oder „Suppendent“ die Geschicke der Kirchengemeinde zu regeln. Die Sitzungen damals waren kurz, und es war eine Frage der Ehre, dass man dazu gehörte. Und sicher gehörte eine ordentliche Zigarre auch zu den Sitzungen dazu.

Die Zeiten haben sich geändert: Die Zigarren sind verschwunden, mehr als die Hälfte von Kirchenvorstehern und Pastoren ist weiblich und die Bandbreite der Themen hat sich deutlich erweitert. Wer eine wirklich interessante und vielseitige Arbeit erleben und sich selbst dabei weiterentwickeln will, ist im „KV“ ganz richtig.  Weiterhin geht es ernsthaft zu, aber es wird auch gelacht und diskutiert. Und gesucht werden Menschen, die unterschiedliche Fähigkeiten einbringen und vielleicht noch an sich entdecken wollen. Für einen Kirchenvorstand sind Menschen wichtig, die
 

  • die das Wohl der verschiedenen Generationen in der Gemeinde im Blick haben
  • die sich um die Finanzen der Kirchengemeinde kümmern und Abrechnungen und Jahresabschlüsse verstehen
  • die sich Gedanken darüber machen, wie „Kirche“ für die Menschen im Ort da sein kann
  • denen die Vermittlung des Glaubens wichtig ist
  • die dafür sorgen, dass die Gebäude von außen und innen „in Schuss“ bleiben
  • die Kontakt zu den beiden Kindertagesstätten der Kirchengemeinde halten
  • die bereit sind, Verantwortung als Arbeitgeber für die angestellten Mitarbeiter der Kirchengemeinde zu übernehmen
  • die dafür sorgen, dass auf dem Friedhof alles reibungslos läuft und
  • Gottesdienste regelmäßig gefeiert werden und in die Gemeinde ausstrahlen
  • die die Aktivitäten der Kirchenmusikerin und der Chöre für Kinder und Erwachsene begleiten
  • die sich dafür einsetzen, dass die Belange von Kindern und Jugendlichen, aber auch Senioren berücksichtigt werden und sie sich in unserer Gemeinde wohl und willkommen fühlen
  • die für unsere Gemeinde im Voraus denken: Welche Räume und welche Ausstattung werden wir in 10 oder gar 30 Jahren in unserer Gemeinde brauchen?


Gab es Punkte, bei denen Sie sich angesprochen fühlen? Dann sind Sie, liebe Leserin und Leser, vielleicht im Kirchenvorstand ganz richtig. Die „Planer“ und die eher „praktischen“ Leute sind dabei keine Gegensätze, sondern Menschen, die sich in ihren Fähigkeiten ergänzen. Wenn Sie sich dafür interessieren, sprechen Sie gern die jetzigen Kirchenvorsteher oder Pastor/innen an! 

Tilman Heidrich
_________________________________________________________________________________________

 

Gottesdienste

12. Februar 2017,
10.00 Uhr, Brünings Hof

P. Bollmann

12. Februar 2017,
10.00 Uhr, Klosterkirche

Pn. Pusch-Heidrich

12. Februar 2017,
10.00 Uhr, Martin

Diakon Lask

19. Februar 2017,
10.00 Uhr, Klosterkirche

Pn. Pusch-Heidrich

19. Februar 2017,
19.00 Uhr, Truper Kapelle

P. Heidrich u. Team

Abendgottesdienst

26. Februar 2017,
10.00 Uhr, St. Jürgen

P. Piper

26. Februar 2017,
10.00 Uhr, Klosterkirche

P. Bollmann

3. März 2017,
19.00 Uhr, G

Pn. Pusch-Heidrich/Gemeindereferentin Evensen

Weltgebetstag

ökumenischer Gottesdienst

5. März 2017,
10.00 Uhr, Klosterkirche

P. Piper

Gemeindebrief

          

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des Gemeindebriefes "Dreiklang"

zum Download