Vorstellung der Kandidaten zur KV Wahl

Gottesdienst und Vorstellung der Kandidaten zur Kirchenvorstandswahl

Im Anschluss an den Gottesdienst am 18. Februar 2018 haben die Gemeindeglieder die Möglichkeit, im Gemeindesaal bei der Vorstellung der neuen Kandidatinnen und Kandidaten zur Kirchenvorstandswahl dabei zu sein.

Auch am 25.2., im Anschluss an den Gottesdienst ist beim Kirchenkaffee Gelegenheit, sich über die Motivation zur Kandidatur der Kandidatinnen und Kandidaten zu informieren und diese kennenzulernen.
_______________________________________________________________________________________

Lesen Sie hier mehr über die Kandidaten

Vormerken!

           

Wichtiger Termin! 11. März! Wahl des Kirchenvorstands!

Es ist ein besonderes Kennzeichen der evangelischen Kirche, dass die Leitung der Gemeinde gemeinsam von Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen wahrgenommen wird. Unsere Kirchengemeinde lebt davon, dass Menschen Verantwortung übernehmen und sie mitgestalten. Durch ihr Mitdenken und Mitentscheiden, mit ihrer Persönlichkeit, ihrem Einsatz und ihrem Sachverstand prägen sie die Gemeinde.

Kirchenvorsteherin und Kirchenvorsteher zu sein, ist ein Vertrauensamt.

Deshalb: Gehen Sie zur Wahl am 11. März 2018.

Wählen können alle Gemeindeglieder, die bis zum Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet haben, in der Zeit von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr (außer zu den Gottesdienstzeiten) in den Wahllokalen:

Stimmbezirk 1: Ev.-luth. Klosterkirche, Klosterstraße 14

Stimmbezirk 2: Grundschule Falkenberg, Peter-Sonnenschein-Straße 1

Stimmbezirk 3: Brünings Hof, Bergstraße 118

Stimmbezirk 4: Grundschule Trupermoor, Trupermoorer Landstraße 15

Stimmbezirk 5: Pfarrdiele St. Jürgen, St. Jürgen 1

Jede und jeder Wahlberechtigte erhält mit der Post eine Wahlbenachrichtigung, sollten Sie keine bekommen haben, melden Sie sich bitte im Gemeindebüro, Trupe 3, Tel:04298-1053.

Dort können Sie auch Briefwahlunterlagen beantragen.

Das Ergebnis der Wahl wird am Wahltag nach 18.00 Uhr im Gemeindesaal an der Klosterkirche zusammengetragen und bekannt gegeben, dazu sind alle Gemeindeglieder eingeladen.
_________________________________________________________________________________________

Die Neuen bequem zu Hause wählen

Superintendentin Jutta Rühlemann wirbt für die Briefwahl.
Foto: Hofer

Kirchengemeinden werben mit Briefwahl zur Kirchenvorstandswahl am 11. März

Von Roland Hofer

OSTERHOLZ-SCHARMBECK. Die Briefwahl wird von Wahl zu Wahl beliebter. Ihr Anteil bei der Wahl der Kirchenvorstandsmitglieder am 11. März könnte erstmal über 20 Prozent liegen, nach 14,46 Prozent in 2006 und 18,91 Prozent im Jahr 2012. Daher werben die 16 Kirchengemeinden im Kirchenkreis verstärkt für diese alternative Wahlform. „Wir möchten so auch alle Wählerinnen und Wähler erreichen, die am Wahltag nicht ins Wahllokal kommen können oder bequem ihre Favoriten zu Hause ankreuzen möchten“, hofft Superintendentin Jutta Rühlemann auf eine hohe Wahlbeteiligung in allen Altersgruppen. „Denn die 80 Frauen und 51 Männer, die sich um das anspruchsvolle Leitungsamt für die kommenden sechs Jahre bewerben, haben diesen Zuspruch und diese Wertschätzung der Wählerinnen und Wähler redlich verdient“.

Und so geht Briefwahl: Alle 47.919 Wahlberechtigten evangelischen Kirchenmitglieder im Kirchenkreis erhalten seit einigen Tagen ihre persönliche Wahlbenachrichtigungskarte per Post. Erstmals finden auch alle 14- und 15-jährigen Mitglieder die Karte im Briefkasten. Mit der Karte werden die Briefwahlunterlagen angefordert. Briefwähler sollten die Karte daher vom Infoteil abtrennen, ihre Adressdaten eintragen und an die eingedruckte Adresse ihres Kirchenbüros schicken. Oder sie dort persönlich abgeben. Auch mündlich können die Wahlunterlagen im Gemeindebüro angefordert werden.

Zeit bleibt genügend, die Antragsfrist für die Wahlscheine läuft am Donnerstag, den 8. März (24:00 Uhr) ab. Die Briefwähler erhalten dann den Stimmzettel samt Unterlagen und Umschlägen per Post. „Der Briefwahlablauf ist in den Unterlagen genau beschrieben, und wer weitere Fragen hat, kann sich gerne an seinen Kirchenvorstand oder das Gemeindebüro wenden“ rät die Superintendentin. Ihr Tipp für alle, die nicht ohne Unterstützung wählen können: „Lassen Sie sich bitte von einer Vertrauensperson bei der Briefwahl helfen“.

Übrigens: Wer seine Wahlbenachrichtigung verlegt hat oder keine erhalten hat, kann trotzdem wählen gehen. Hier berechtigt das Vorzeigen des Personalausweises zu Wahlteilnahme am 11. März im Wahllokal.

_________________________________________________________________________________________

>3. März 2018

Klosterkirche

„Stabat mater“

ANNO 1685...erblickten drei große Komponisten das Licht der Welt: Johann Sebastian Bach - Domenico Scarlatti - Georg Friedrich Händel.

Ihre Werke stehen im Zentrum eines Konzertes mit dem Kammerchor pro musica Bremen am Samstag, 3.3.2018 um 18.00 Uhr in der Klosterkirche.
Dramatisch und virtuos das "Dixit dominus" von Händel, voller schmerzlicher Ausdruckskraft und äußerst klangvoll das 10stg. "Stabat mater" von Scarlatti, abgeklärt und zeitlos einige Teile aus der "Kunst der Fuge" von Bach.

Den instrumentalen Part übernehmen die jungen, dynamischen Musiker des Ensembles "festa musicale", Solisten sind Manja Stephan (Sopran) und Tobias Hechler (Altus), Leitung: Renate Meyhöfer-Bratschke
_________________________________________________________________________________________

 

Neuer Konfi-Jahrgang in Sicht

Anmeldeabend für den Jahrgang 2018-19 im Februar

Immer häufiger klingelt bei Pastoren oder im Gemeindebüro das Telefon: Habe ich den Anmeldetermin für meine Konfus-Zeit verpasst? Schließlich fangen manche Freunde und Kumpels der Jungen und Mädchen in anderen Gemeinden jetzt schon damit an...

Keine Sorge: Du bist nicht zu spät. Wenn Du im Frühjahr 2019 konfirmiert werden willst und jetzt gerade in die 7.Klasse gehst, dann läuft alles nach Plan. Die Anmeldung für Deine Konfirmandenzeit steht am Mittwoch, 28.2., um 19 Uhr in der Klosterkirche an. Dann stellen wir das Modell für alle Konfi-Kurse in der Klosterkirche vor, und Du kannst Dich anmelden und auch Deine Gruppe wählen, damit Du mit Deinen Freunden gemeinsam "Konfus" besuchen kannst.
Alle, die in unserer Gemeindegliederliste stehen (das sind in der Regel alle, die getauft sind), werden dazu schriftlich nach Weihnachten eingeladen. Aber auch wenn Du keinen Brief bekommen solltest: Auch Du bist willkommen!
Wir freuen uns auf Dich und wünschen Dir, dass "für Dich alles drin" ist (siehe das Motto des jetzigen Jahrgangs 2017/18).
Wenn Du Fragen hast, kannst Du uns Unterrichtende jederzeit gern auch vorher schon ansprechen.

Bis bald ? !
Magnus Deppe - Tilman Heidrich - Wildrik Piper
und viele jugendliche Teamer
_________________________________________________________________________________________

 

Kirchenvorstandswahlen 2018

           

Ohne sie fehlt uns was:
Engagierte Menschen gestalten das Gemeindeleben entscheidend mit.
Die Leitung unserer Kirchengemeinde ist Teamarbeit.
Informieren Sie sich auf der Seite:

KIRCHE MIT MIR

Informieren Sie sich über die Kandidaten unserer Gemeinde, hier stellen sie sich vor:

Vorstellung Kandidaten KV

Gottesdienste

4. Februar 2018,
10.00 Uhr, Klosterkirche

P. Piper

11. Februar 2018,
10.00 Uhr, Klosterkirche

Pn. Pusch-Heidrich

11. Februar 2018,
10.00 Uhr, St. Jürgen

P. Piper

11. Februar 2018,
10.00 Uhr, Brünings Hof

P. Bollmann

18. Februar 2018,
10.00 Uhr, Klosterkirche

P. Bollmann

25. Februar 2018,
10.00 Uhr, Klosterkirche

D. Deppe

Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden

25. Februar 2018,
10.00 Uhr, St. Jürgen

P. Piper

25. Februar 2018,
19.00 Uhr, Truper Kapelle

P. Heidrich u. Team

"Abendgottesdienst"

2. März 2018,
19.00 Uhr, Klosterkirche

Pn. Pusch-Heidrich

Weltgebetstag

4. März 2018,
10.00 Uhr, Klosterkirche

P. Bollmann

Gemeindebrief

          

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des Gemeindebriefes "Dreiklang"

zum Download

Fundstücke

Wenn etwas liegenbleibt
Fundstücke nach Gottesdiensten

Immer wieder bleiben persönliche Gegenstände nach Gottesdiensten in unseren Kirchen liegen: Eine Brille, Regenschirme, Mützen, aber auch ganze Taschen. Meistens finden sich keine Namen oder Hinweise zu den Eigentümern darin, so dass wir von uns aus niemanden informieren können.

Wer etwas in einer unserer Kirchen oder einem unserer Gebäude vergessen hat, kann sich sehr gern im Gemeindebüro unter Tel. 10 53 bei Frau Kallmeyer melden. Hier sammeln wir die Fundstücke.