Aktuelles

Kindermusical „Martin Luther King“

Sonntag, 22.9.2019 16.00 Uhr

Kindermusical „Martin Luther King“

Wie in jedem Jahr haben die Spatzen-, Kinder- und Jugendkantorei in den letzten Monaten und besonders beim Probenwochenende in Oese wieder ein Kindermusical erarbeitet – und  in diesem Jahr steht dabei eine besondere historische Persönlichkeit im Mittelpunkt: der berühmte Bürgerrechtler Martin Luther King, dessen Ermordung sich kürzlich zum 50. Mal jährte. Andreas Handtke hat die eingängigen Melodien auf Texte von Ulrich Haberl komponiert – und schon unsere kleinsten Sängerinnen singen aus vollem Hals die Lieder gegen die Apartheid.

Da sich auch und gerade in den USA Geschichte zu wiederholen scheint, ist es wichtig, Kindern und Jugendlichen von diesem Kämpfen für Gerechtigkeit zu erzählen und klar zu machen, dass es selbstverständlich sein sollte, dass alle Menschen gleich behandelt werden, man aber trotzdem immer wieder darauf hinweisen sollte.

Das bewährte Kinderchorteam ist unverzichtbar bei den Vorbereitungen: Marion Lechleiter (Klavier), Ingo Meyhöfer (Regie), und besonders Karin Steinecke( Bühne und Kostüme und unendlich viel mehr!).

Die Reihe der verschiedenen Kindermusicals ist über die Jahre lang geworden: 23 Musicals gingen bereits über die „Bühne“ im Altarraum der Klosterkirche, dazu eine Hand voll Krippenspiele und ein Ostermusical. Die Größeren in der Jugendkantorei erinnern sich gerne an die“Zauberflöte“ oder „Krach bei Bach“, an „Daniel in der Löwengrube“ und „Das goldene Kalb“, an „Martin Luther“ und „König Drosselbart“. Nicht wenige haben in der  Spatzenkantorei  ihre Chorlaufbahn als „Baum- Statist“ oder kleiner Engel begonnen und singen inzwischen die anspruchsvollen Solorollen mit schauspielerischer Sicherheit.

__________________________________________________________________________________________________________________________________

 

Li_Lo_oT_11x10_sRGB

Umfangreiche Umbauarbeiten zum Gemeindezentrum

Die Kirchengemeinde Lilienthal kommt aus den Bauarbeiten nicht heraus! Unter Hochdruck renovierten wir gerade mit Unterstützung ganz vieler engagierter Helfer und Organisatoren das Pfarrhaus  in Trupe und schon steht die nächste Baustelle vor der Tür: Der Komplettumbau des Anbaus an der Klosterkirche zum Gemeindezentrum.

Lange dauerten die Planungen und Vorbereitungen, um ein Zentrum für die gesamte Gemeinde zu schaffen . Zum 1. Oktober soll es nun so weit sein. Der Anbau an der Klosterkirche wird um zwei Räume erweitert. So soll dann später das Gemeindebüro dorthin umziehen, der große Saal wird vergrößert und es entsteht ein weiterer Gruppenraum. So soll das Gemeindezentrum ein modern ausgestatteter Bereich werden, der den Anforderungen an einen zeitgemäßen Konfirmandenunterricht genauso gerecht wird wie den Probenvoraussetzungen des Bachchors und den Wünschen all der anderen Gruppen in der Kirchengemeinde. Und nicht zuletzt soll bald die Arbeit mit Kindern und jungen Familien als neuer Schwerpunkt in dem Zentrum intensiv aufgebaut werden.

Begleitet werden die Planungen von dem Architekturbüro  Hübschen und Knigge aus Bremen. Architekt  Knigge verwies in den Vorgesprächen auf die hervorragende Bausubstanz des Bestandes. Diesen hat er nun in die Erweiterung integriert und uns eine sehr ansprechende und offene Fassade hin zur Klosterstraße empfohlen. Zusammen mit der durchgehenden Barrierefreiheit  an nahezu allen Bereichen soll das neue Zentrum einladen zu Gottesdienst und Gemeindeleben. Die Fertigstellung ist für den Frühsommer 2020 geplant und danach soll auch der Außenbereich komplett neu angelegt und begrünt werden.

Nun heißt es also Anpacken und Abschied nehmen vom Bestehenden: bis 1.10. wird der bisherige Anbau komplett geleert. Während der Bauphase steht uns nur die Klosterkirche zur Verfügung, die möglicherweise vorübergehend ein paar einfache Funktionen eines Gemeindehauses mit erfüllen muss. Aber das sollte das ehrwürdige Gebäude sicher aushalten können – und wir als Gemeinde auch.

Wir bedanken uns jetzt schon bei allen für ihre Geduld und Mitarbeit bei den sicher entbehrungsreichen nächsten Monaten und erbitten den Segen Gottes für ein gutes Gelingen.

__________________________________________________________________________________________________________________________________
 

Altpapiersammlung

Altpapieranlieferung Trupe 3

An jedem 2.Sonnabend im Monat wird Altpapier in einem festen Bezirk in Lilienthal-Mitte durch den CVJM Lilienthal gesammelt. Drei Fahrzeuge (Trecker und Transporter) sind dann unterwegs, um das Altpapier abzuholen und in die Container für die Verwertung des Altpapiers, die in Trupe 3 dann bereitstehen, zu laden.

Bisher wurde das Papier, das außerhalb der Sammlungen abgegeben worden ist, bis zur nächsten Sammlung in der Scheune auf dem Gelände gelagert.

Da die Scheune auf dem Gelände Trupe 3 Bauschäden aufweist, musste die individuelle Anlieferung von Altpapier zwischen den offiziellen Sammlungen im Januar vorübergehend eingestellt werden. Die Kirchengemeinde Lilienthal hat nun einen 20ft Seecontainer mit besonders leichtgängiger Türöffnung angeschafft. Somit ist ab sofort die Altpapieranlieferung wieder möglich.

Mit den Sammlungen durch den CVJM Lilienthal wird die Jugendarbeit in der Kirchengemeinde Lilienthal finanziert.

___________________________________________________________________________________________________________________________________