Aktuelles

„Christmas meets Jazz“

„Christmas meets Jazz“
Sonntag, 8.12.2019 18:00 Uhr

Quintabulous wurde Anfang 2018 als ein gemischt besetztes Vokalensemble gegründet. Die fünf Sängerinnen und Sänger verbindet der Wunsch herausragende Werke der Vokalmusik auf hohem Niveau zu präsentieren. Ihr Debut-Konzert am 31.12.2018 in der Klosterkirche war ein gelungener Start.
Mit ihrem Weihnachtsprogramm stimmen Quintabulous am 2. Advent auf die besinnliche Vorweihnachtszeit mit vielstimmiger Vokalmusik aus Jazz, Swing, Pop und Soul ein. Dabei schaffen sie den Spagat zwischen Witz und Anspruch, zwischen Tradition und Moderne. Quintabulous bilden mit ihrem Programm zeitgemäß alle Facetten ab, die das fest der Feste heutzutage ausmacht und begeistern ein breites Publikum von jung bis alt.
Quintabulous sind: Sabrina Reidt- Ronja Most-Christian Bratschke-Christopher Gaudig-Max Gaber.

__________________________________________________________________________________________________________________________

„Claudio Monteverdi: Weihnachts-Vesper“

„Claudio Monteverdi: Weihnachts-Vesper“

Samstag, 14.12.2019  18:00 Uhr

Fällt der Komponistenname Claudio Monteverdi (1567 – 1643), denkt  man wohl zuerst an seine Marienvesper (komponiert 1610), eine Zusammenstellung von verschieden besetzten Psalmen, Hymnen und dem Magnificat nach der Ordnung des Vespergottesdienstes.
Im Jahre 1641 erschien unter dem Titel „selva morale et spirtuale“ eine umfangreiche Sammlung mit jeweils 3 weiteren Psalmvertonungen ,Hymnen und Magnificat, die sich zu einer alternativen Vesper zusammenfügen lassen.
Um solch eine Zusammenstellung einer  klangprächtigen „Weihnachtsvesper“ handelt es sich beim diesjährigen Konzert des Kammerchores am Samstag,14.12.2019.
Besondere Instrumente wie Zink, Renaissanceposaunen, Theorbe, Barockviolinen und Sänger, die stilsicher diese frühbarocke Musik zur Aufführung bringen, versprechen einen klangvollen Konzertabend. Als Solisten sind zu hören: Christine Süßmuth und Karin Gyllenhammar (Sopran), Tobias Hechler (Altus), Jan Hübner (Tenor), Carsten Krüger (Bass), sowie herausragende Instrumentalsolisten. Die Leitung hat Renate Meyhöfer-Bratschke.
__________________________________________________________________________________________________________________________

Li_Lo_oT_11x10_sRGB

Weihnachtsgottesdienste 2019

Nachfolgend einige Hinweise zu den Gottesdiensten an Heiligabend in der Kirchengemeinde Lilienthal. Besonders möchten wir darauf hinweisen, dass in diesem Jahr umfangreiche Bauarbeiten an der Klosterkirche stattfinden. Aus diesem Grund kann es zu Beeinträchtigungen bei den Gottesdiensten besonders an Heiligabend kommen, wir bitten daher um Verständnis.

In den vergangenen Jahren mussten leider immer wieder Besucher abgewiesen werden, weil die Kirche überfüllt war. Auch in der Kirche muss die Sicherheit der Gottesdienstbesucher gewährleistet werden. Ein rechtzeitiges Kommen sollte eingeplant werden, damit ein besinnlicher Gottesdienst gefeiert werden kann.

Heiligabend 24.12.2019 

Klosterkirche

14.30 Uhr Krippenspiel KiKiNa und Spatzenkantorei mit P. Kamp
16.00 Uhr Christvesper Jugendkantorei mit P. Kamp und Diakon Bahrenburg
17.30 Uhr Christvesper Jugendkantorei mit P. Kamp und Diakon Bahrenburg
23.00 Uhr Christnacht mit Bachchor und P. Wenzel

St. Jürgen

15.30 Uhr Krippenspiel (auf dem Kirchhof!) mit Konfirmanden P. Piper
18.00 Uhr Christvesper P. Piper
23.00 Uhr Christnacht mit Chor P. Piper
 

Truper Kapelle
10.00 Uhr Weihnachten für die ganz Kleinen mit Pn. Kamp-Erhardt
17.00 Uhr Christvesper mit Pn. Kamp-Erhardt

Brünings Hof  

15.30 Uhr Christvesper mit Krippenspiel Pn. Kamp-Erhardt
 

Martinsgemeinde

15.00 Uhr Krippenspiel Lekorin Garms
17.00 Uhr Christvesper P. Bollmann
 

1. Weihnachtstag, 25.12.2019

Klosterkirche

11.00 Uhr Gottesdienst P. Kamp

Michaelisstift

10.00 Gottesdienst Prädikantin Kempff-Synofzig

2. Weihnachtstag, 26.12.2019

Guter Hirt


11.00 Uhr Ökumenischer Gottesdienst P. Piper

__________________________________________________________________________________________________________________________

Li_Lo_oT_11x10_sRGB

Altpapier

Schweren Herzens stimmten die Mitglieder des Kirchenvorstands der Kirchengemeinde Lilienthal im Herbst dem Beschluss zu, die Altpapiersammlungen im Ort mit der Sammlung zu beenden. Die letzte Altpapiersammlung wird im Januar 2020 stattfinden. Verschiedene Gründe führten dazu: Es fiel immer schwerer, die notwendigen Helfer für die  Sammlungen zusammenzubekommen und auch die Organisation ruhte zuletzt auf sehr wenigen Schultern. Zudem wurde es immer schwieriger, das notwendige technische Equipment an Fahrzeugen zusammenzubekommen. Und letztlich zeigte sich in einem Kassensturz, dass die Erlöse der Sammlungen den sehr hohen Aufwand aller Ehrenamtlichen sowie die anfallenden Kosten zwar noch deckten, am Ende aber Aufwand und Wirkung nicht mehr in angemessenem Verhältnis standen.

Die Kirchengemeinde Lilienthal bedankt sich bei allen, die sich schon vor vielen Jahren und bis heute bei allen Sammlungen  aktiv eingebracht haben und damit die Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen tatkräftig unterstützt haben. Und ganz besonders dankt sie all den Haushalten, die der Sammlung immer die Treue gehalten und regelmäßig ihr Altpapier z.T. akribisch geordnet bereit gestellt haben.

__________________________________________________________________________________________________________________________

Umfangreiche Umbauarbeiten zum Gemeindezentrum

Die Kirchengemeinde Lilienthal kommt aus den Bauarbeiten nicht heraus! Unter Hochdruck renovierten wir gerade mit Unterstützung ganz vieler engagierter Helfer und Organisatoren das Pfarrhaus  in Trupe und schon steht die nächste Baustelle vor der Tür: Der Komplettumbau des Anbaus an der Klosterkirche zum Gemeindezentrum.

Lange dauerten die Planungen und Vorbereitungen, um ein Zentrum für die gesamte Gemeinde zu schaffen . Zum 1. Oktober soll es nun so weit sein. Der Anbau an der Klosterkirche wird um zwei Räume erweitert. So soll dann später das Gemeindebüro dorthin umziehen, der große Saal wird vergrößert und es entsteht ein weiterer Gruppenraum. So soll das Gemeindezentrum ein modern ausgestatteter Bereich werden, der den Anforderungen an einen zeitgemäßen Konfirmandenunterricht genauso gerecht wird wie den Probenvoraussetzungen des Bachchors und den Wünschen all der anderen Gruppen in der Kirchengemeinde. Und nicht zuletzt soll bald die Arbeit mit Kindern und jungen Familien als neuer Schwerpunkt in dem Zentrum intensiv aufgebaut werden.

Begleitet werden die Planungen von dem Architekturbüro  Hübschen und Knigge aus Bremen. Architekt  Knigge verwies in den Vorgesprächen auf die hervorragende Bausubstanz des Bestandes. Diesen hat er nun in die Erweiterung integriert und uns eine sehr ansprechende und offene Fassade hin zur Klosterstraße empfohlen. Zusammen mit der durchgehenden Barrierefreiheit  an nahezu allen Bereichen soll das neue Zentrum einladen zu Gottesdienst und Gemeindeleben. Die Fertigstellung ist für den Frühsommer 2020 geplant und danach soll auch der Außenbereich komplett neu angelegt und begrünt werden.

Nun heißt es also Anpacken und Abschied nehmen vom Bestehenden: bis 1.10. wird der bisherige Anbau komplett geleert. Während der Bauphase steht uns nur die Klosterkirche zur Verfügung, die möglicherweise vorübergehend ein paar einfache Funktionen eines Gemeindehauses mit erfüllen muss. Aber das sollte das ehrwürdige Gebäude sicher aushalten können – und wir als Gemeinde auch.

Wir bedanken uns jetzt schon bei allen für ihre Geduld und Mitarbeit bei den sicher entbehrungsreichen nächsten Monaten und erbitten den Segen Gottes für ein gutes Gelingen.

__________________________________________________________________________________________________________________________________